F1-Jugend: 10-facher Luigi

F1-Jugend: 10-facher Luigi

Gegen den SV Kray konnte die Heisinger F1 Jugend einen 20:1 Kantersieg einfahren.
Dabei legten die Heisinger einen Start wie aus dem Lehrbuch hin.
Luigi-Leon konnte innerhalb von 20 Sekunden zweimal treffen nur zwei Minuten später traf Joe zum 3:0.
Besser konnte es gar nicht laufen.
Bis zum Halbzeitpfiff wurde der Spielstand gegen völlig überforderten Gegner auf 8:0 hochgeschraubt.
Doch die erste Halbzeit war nicht das spektakuläre an der Partie.

Denn in der Pause wurden die Ziele völlig neu formuliert. Der Heisinger Trainer nahm einen Spieler vom Platz und zeitgleich brachte Kray einen weiteren Spieler ins Spiel. Sodass die Gastgeber nun mit zwei Spielern weniger agieren mussten. So wurde die Heisinger vor eine neue Aufgabe gestellt und den überforderten Gästen, die komplett ein Jahr jünger waren, eine Chance gegeben.

In der Halbzeitansprache wurde den Heisinger Spielern aber klar gemacht, trotz des enormen Handicaps,
weitere acht Tore erzielt werden sollten. Nach anfänglichen schlucken konnte diese Aufgabe bei strahlendem Sonnenschein auch mit Bravour gemeistert werden.
In den Vordergrund konnte sich dabei Luigi-Leon spielen, der die Hälfte aller Tore erzielen konnte!
Doch nicht nur Luigi-Leon wusste zu überzeugen, auch seine Mitspieler konnten sich gekonnt in Szene setzen. Angreifer Henry hielt sich zwar diesmal mit Tore zurück, bereitete aber alleine acht Tore vor und konnte einen Treffer selbst erzielen. Kian konnte einen schönen Freistoßtreffer erzielen und Joe kam zu einem Hattrick. Auch Torhüter Quirin konnte sich in der zweiten Halbzeit auszeichnen, als er zwei der drei Krayer Chancen souverän vereitelte.

Bei tollem Kaiserwetter traf die Heisinger Mannschaft auf einen Gegner der nicht nur ein Jahr jünger war und in diesem Jahrgang sicherlich auch nicht zu den herausragenden Mannschaften gehört. So war es auch kein Wunder, dass die Gastgeber schnell in Führung gingen. Dennoch gehört der Heisinger Leistung gewisser Respekt, denn auch mit zwei Mann Unterzahl gaben sie Gas und ließen sich besonders in der zweiten Halbzeit nicht von der hohen Führung blenden.

Die siegreiche Mannschaft:

Quirin – Kian, Björn, Vincent, Joe, Marcello, Luigi-Leon, Henry, Benedikt

Peter Wingen



Facebook