1. Mannschaft dreht in letzter Sekunde das Spiel gegen Radevormwald

1. Mannschaft dreht in letzter Sekunde das Spiel gegen Radevormwald

War es am Ende Glück, „hatten wir den Papst in der Tasche“, was auch immer. Das Debüt von Franco de Felice war sehr emotional, am Ende aber erfolgreich.
Gegen eine sehr gute eingestellte Radevormwalder Mannschaft kamen wir über 90 Minuten nicht ins Spiel und lagen völlig verdient mit 0.1 im Rückstand. Der Gast verpasste es, bei einigen Kontern, das sicherlich entscheidende 0:2 zu erzielen. Bemühen war unserer Truppe nicht abzusprechen, aber es klappte nicht sehr viel an diesem Tag. Nach einigen Umstellungen kamen wir in den letzten Minuten zumindest einige mal vor das gegnerische Tor. Was dann geschah macht den Fußball (manchmal) so herrlich. Paul Kötz erzielte, in der 90. Minute, mit einem Traumtor den Ausgleich und Don Erhanito in der 93. Minute den Siegtreffer.
Fazit: „Mund abwischen“ und die drei Punkte mitnehmen. Wille und Teamgeist stimmen wieder. Dieses Positivum sollten wir in die nächsten Spiele tragen, dann werden wir auch fußballerisch wieder überzeugen



Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Facebook