1. Mannschaft: 5:2 Erfolg im Pokalderby

1. Mannschaft: 5:2 Erfolg im Pokalderby

Mit Kupferdreh-Byfang erwartete uns am vergangenen Mittwoch ein echtes Pokalderby. Mit reichlich Erfahrung und Ruhe konnten wir uns für dieses Spiel kurz vor Anpfiff verstärken. Jenna Szunyog, Stefan Borlinghaus und Tim Blankennagel konnten der zweiten Mannschaft abgerungen werden und spielten 90 Minuten gut mit, bzw. sogar überragend.

Da auch der Gegner räftig durchwechselte gingen beide Mannschaften somit stark verändert zuwerke. Waren es in Kupferdreh 5 Spieler die fehlten so waren es bei uns sogar 9 die nicht dabei waren oder auf der Bank saßen.

Die ersten Minuten wußte man als Zuschauer nicht ob Kupferdreh nicht will oder nicht kann, nichts passte da zusammen. Ganz anders bei unserem Mischmasch. Ein Nachschuß von Nico Beckmann klärte ein Spieler von Kupferdreh mit der Hand auf der Linie, leider sah das die etwas unglücklich agierende Schiedsrichterin nicht.

Doch nur wenig später fiel das 1:0. Don Erhanito Azatoglu lief allen davon und bediente Nico Beckmann der ins leere Tor einschob.

Das zwischenzeitliche 1:1, nach Fehlpass in die Zentrale, konnte Erhan dann selbst ausbügeln. Nach feinem Zuspiel des starken Caglayan Mumcu drückte er das Leder zum 2:1 über die Linie. Das war auch der Pausenstand.

Nach der Pause kam Kupferdreh dann kurzzeitg besser ins Spiel und erzielte verdientermassen auch den Ausgleich. Die erneute Führung fiel dann nach einer Ecke.

Mario Schütt nahm den Abpraller direkt und schoß Phillip Hussi Hussmann so an das dieser den Ball ins Tor abfälschte. Das brachte die Gemüter bei Kupferdreh leicht zum brodeln, vermuteten sie doch klares Abseits.

Richtige gekocht haben sie aber dann, als ihnen ihr Ausgleichstor zum 3:3 aberkannt wurde(das übrigens laut Aussage einer unserer Zwillinge zu unrecht) und wir im direkten Gegenzug das 4:2 durch Nico Beckmann erzielten. Auch hier sahen sie eine Abseitsposition und ich ehrlich gesagt auch.

Das 5:2 durch Mario Schütt war dann lediglich der Schlußpunkt unter eine richtig gute Partie wie ich finde.

Klar der Gegner argumentiert er hat mit sieben Stürmern auf dem Platz gestanden, wir aber ohne 9 Spieler und mit drei Mann aus der Zweiten. Dafür hat die Truppe wirklich toll gearbeitet und auch teilweise schönen Fussball gespielt.

Letzten Endes ist das Spiel aber ohne Wert, da beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung gespielt haben und es in einem Meisterschaftsspiel auch immer anders zur Sache geht.

Trotzdem Glückwunsch an die Truppe und vielen Dank für die Verstärkung. Dazu möchte ich noch sagen das Stefan Borlinghaus für mich tatsächlich bester Mann auf dem Platz war.

Denke das kostet ne Kiste Borle ;-)!

Weiter geht es nun Mitte Oktober gegen den VFB Frohnhausen.

Mit sportlichem Gruß
Sascha Behnke



Facebook