1. Mannschaft: 3:1 Niederlage in Leithe

1. Mannschaft: 3:1 Niederlage in Leithe

Nach der 2:3 Niederlage gegen Kettwig, die noch durch individuelle Fehler zustande kam, verlor die Mannschaft dieses mal als Kollektiv.

Gegen einen fussballerisch limitierten Gegner, der aber mit Herz zur Sache ging und sich in jeden Zweikampf schmiß waren wir heute klar unterlegen.

Dabei began es eigentlich relativ gut. In der 2. Minute schickte Philip Penders mit einem langen Ball Oliver Kraus auf die Reise. O.Kraus bediente in der Mitte Yannick Kowald der zum 0:1 traf. Wenig später hätte Kowald auf 0:2 erhöhen müssen, doch sein Schuß war zu unplaziert.
Nach kleinen Mißgeschicken die auf den Platz zurück zu führen sind, kam der Gastgeber aber besser ins Spiel. Ein bereits eroberter Ball wurde an unserem Strafraum leichtfertig hergeschenkt und konnte in den Strafraum gespielt werden. Dort stand ein Spieler völlig frei und traf zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es dann in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit fing das Spiel dann äußerst ungünstig für uns an. Einen harmlosen Freistoß ließ Philipp Leopold durch die Hände rutschen und es hieß 2:1 für Leithe. Das kann einem jungen Torwart immer passieren und wird ihm mit Sicherheit auch wieder passieren, daher mach ich ihm keinen großen Vorwurf. Viel schlimmer und wirklich erschreckend ist die Reaktion der gesamten Mannschaft für die das Spiel in der 48. Minute damit gelaufen schien. Kein aufbäumen, keine Aktionen nach vorne kein Zweikampfverhalten. Einzig Dominik Huxholt und der für Penders eingewechselte Soner Toprak machten noch ein normales Spiel.

Bezeichnend für unsere schwache Offensive war dann die beste Chance durch Niklas Nadolny. Soner Toprak konnte sich im Strafraum durchwurschteln und N. Nadolny 8 Meter(!) vor dem Tor freispielen doch der behielt nicht die Nerven und drosch das Leder über das Tor.

Zum Schluß fiel dann noch das 3:1 und das Spiel war somit gelaufen.

Heute sind wir dezimiert angetreten, sicherlich. Doch die ersten 11 wollen alle Stammspieler sein und ihren Weg in der Bezirksliga oder höher weiter gehen. Davon habe ich Gestern nichts gesehen. Leidenschaft und harte Zweikampfführung haben uns heute völlig aus dem Konzept gebracht. Nach jedem harten Zweikampf wird sich mit dem Gegenspieler oder dem Schiedsrichter gezangt, keiner nimmt mehr die Situation an und versucht sie zu ändern. Gestern fehlten einfach echte Kerle!

Bestes Beispiel dafür kam in der 75. Minute. Mit 20 Kilo Übergewicht, einem kaputten Knie und keiner Kondition kam der Trainer ins Spiel und holte sich Ball um Ball um das Ergebnis noch zu drehen. Backpfeifen und eine Kopfnuß(!!!), ja richtig gelesen, bringen mich aber nicht aus dem Konzept und lassen mich auch nicht zum Schiedsrichter rennen. Ich kläre das auf dem Platz!

Einige sollten sich langsam mal hinterfragen warum sie momentan noch auf den Platz gehen. Mit der Einstellung sollte der ein oder andere einfach bis zum Ende dieser Saison zu Hause bleiben.

Weiter geht es am Sonntag um 15 Uhr gegen Niederbonsfeld.

Mit sportlichem Gruß
Sascha Behnke



Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Facebook