Glück des Tüchtigen

Glück des Tüchtigen

Mit 2:0 konnten wir unser Auswärtspiel in Mintard gewinnen. Dabei hatten wir das berühmte Glück des Tüchtigen oder wie ich es auch bei Fupa bereits gesagt habe, der „Ritt auf der Rasierklinge“.

Die Fragen die nun damit aufkommen lassen sich einfach beantworten. Glück in unserem Fall wie die Tore letztendlich fallen und der „Ausritt“ wegen den Chancen die wir nicht machen.

Das Spiel ist eigentlich recht einfach auf den Punkt zu bringen. Wir sind klar besser und lassen Ball und Gegner laufen und haben Chancen um mindestens 5:0 zu gewinnen, machen die Tore dann aber doch eher glücklich.

Beste Chancen ließ unsere Offensivabteilung schon in der ersten Hälfte liegen bzw. scheiterten an dem starken Torhüter der Gäste der scheinbar alles hielt. In der 42. Minute dann die Führung, nach einem Blitzkonter. Ein Freistoß für Mintard klatschte an die Latte und vom Hinterkopf von Julian Robert zu Ecke. Die Ecke konnte zu Mario Schütt geklärt werden der den Ball auf Mike David Kasper Dzierzon weiterleitete. Mike lief allen weg, legte sich den Ball am Torhüter vorbei und schob zur Führung ein.

Nach der Halbzeit hatten wir dann etliche Torchancen aber immer war Sebastian Ullisch zur Stelle. Mintard kam erst gegen Ende der zweiten Hälfte zu einigen Angriffen, die aber alle ohne Schuß auf unser Tor verpufften.

Kurz vor Schluß schwächten wir uns dann noch mit einer erneuten gelb-roten Karte. Der eingewechselte Sascha Behrendt wurde erst für ein Foulspiel verwarnt und konnte dann einmal seinen Unmut nicht zurück halten. Dafür sah er völlig zu Recht vom guten Unparteiischen die Ampelkarte.

Wir ließen aber trotzdem nichts anbrennen und haben dann den Torhüter doch einmal überwinden können. Eine flache Hereingabe von Caglayan Mumcu ließ S.Ullisch durch die Arme flutschen und Timo Schmidt konnte zum nächsten Dreier, und wieder zu Null, einschieben.

Unsere Disziplinlosigkeit, die uns jetzt drei Sperren eingebracht hat, und unsere Chancenverwertung müssen sich extrem verbessern. Wir lassen einfach zuviele Chancen aus und das wird sich irgendwann rechen, dazu schwächen wir uns mit dummen Aktionen nur selbst.

Weiter geht es nun am Sonntag um 13 Uhr. Zu Gast an der Uhlenstrasse sind dann die Sportfreunde 07 die uns in der letzten Saison zweimal ein unentschieden abringen konnte.
Zielsetztung ist klar: Siegesserie ausbauen.

Mit sportlichem Gruß
Sascha Behnke



Facebook